Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Ko-operation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bietet professionellen Literaturübersetzern aus dem Aus-land ein Arbeitsstipendium in Deutschland an. Das Angebot richtet sich an Übersetzerinnen und Übersetzer deutscher Belletris-tik (Roman, Lyrik, Essay), die ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben.

Ziel des Aufenthalts ist es, sich in ruhiger, konzentrierter Atmosphäre der Arbeit an einem aktuellen Projekt aus dem Bereich der deutschsprachigen Belletristik zu widmen. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. stellt hierfür eine Wohnung auf dem Gelände ihres Seminarzentrums Gut Siggen an der Ostsee (Schleswig-Holstein) zur Verfügung. Ein weiterer Arbeits- und Wohnort ist das Stipendiatenhaus der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in der Gartenstadt Dresden-Hellerau.

Bewerbungsschluss: 28.02.2019

Für weitere Infos, bitte hier klicken.